Kostenfreier Versand bereits ab 29 EUR Warenwert // Versand innerhalb von 24 Stunden

0

Ihr Warenkorb ist leer

Triphala Churna – das ayurvedische Power-Trio

Januar 27, 2022 3 min lesen.

triphala blog bionutra eshop 1

 

Triphala zählt zu den berühmtesten Kräuterkombinationen der ayurvedischen Medizin und ist dort von zentraler Bedeutung. Triphala ist nicht die Bezeichnung einer einzelnen Pflanze; vielmehr verbirgt sich dahinter eine Kräutermischung aus drei verschiedenen Pflanzenfrüchten. Im Folgenden erfährst du alles über die Einzelheiten des Früchtetrios.

Inhaltverzeichnis

  1. Triphala kurz erklärt
  2. Welche Inhaltstoffe hat Triphala?
  3. Vorteile des Früchtetrios
  4. Dosierung, Verzehr- und Darreichungsform
  5. Was ist bei der Anwendung zu beachten?

1. Triphala kurz erklärt

In der traditionellen ayurvedischen Heilkunst gehört Triphala zu den bekanntesten und mitunter ältesten Heilmitteln. Laut des Ayurvedas kann der Mensch seine normale Vitalfunktion nur erreichen, wenn die drei elementaren Kräfte (Doshas)

  • Kapha (Erde und Wasser),
  • Pitta (Feuer und Wasser),
  • Und Vata (Luft)

stets im Einklang sind.

Triphala, eine Kombination aus drei verschiedenen Früchten[1], entspricht genau diesem dreigeteilten Ansatz.

  • Amalaki (lateinisch: Emblica officinalis) – Mit allen Geschmacksrichtungen außer salzig, balanciert Amalaki wiederum die Kräfte (Doshas) aus. 
  • Bibhitaki (lateinisch: Terminalia belerica) – eine ideale Frucht zum Ausgleich der Feuerenergie (Pitta) und der Erdenergie (Kapha) im Ayurveda
  • Haritaki (lateinisch: Terminalia chebula) – im Ayurveda mit Muttermilch vergleichbare Frucht

Solche Kombinationen werden im Ayurveda als Churna bezeichnet und als Polykräutermedizin angesehen, was bedeutet, dass sie aus mehreren verschiedenen Heilkräutern besteht. Es wird angenommen, dass die Kombination von synergistischen Kräutern zu zusätzlichen Vorteilen führt als jede einzelne Komponente allein [2].

2. Welche Inhaltstoffe hat das Früchtetrio?

Die besonderen Bestandteile, die zu den zahlreichen positiven Eigenschaften beitragen, sind Vitamin C und Antioxidantien. Triphala liefert darüber hinaus noch eine Reihe von sekundären Pflanzenstoffen wie Polyphenole, Sennoside, Schleimstoffe, Gerbstoffe (Tannine) und Ballaststoffe [3].

triphala blog bionutra 2

3. Vorteile des Früchtetrios

Ein kleiner Hinweis vorweg:

Triphala gehört zu den Nahrungsergänzungsmitteln, zu denen wir als Hersteller aufgrund der Health Claim Verordnung [4] keine Aussagen in Bezug auf Wirkungen machen dürfen, da es sich bei dem Produkt nicht um ein Medikament, sondern um ein Lebensmittel handelt. Die sogenannte Health-Claims-Verordnung ist eingeführt worden, um Verbraucher zu schützen.

Weitere potenzielle Vorteile von Triphala als Verjüngungsmittel, natürliche Laxantien gegen Verstopfung durch Sennoside, Lipidsenker und als Bestandteil der Rheumatherapie, die wissenschaftlich noch zur Diskussion stehen, findet ihr bei den Quellen in einer Zusammenfassung [5].

4. Dosierung, Verzehrempfehlung, Darreichungsform

Es ist empfehlenswert, die vorgeschriebene Dosierung genau einzuhalten bzw. auf die Empfehlung des Herstellers zu achten. Die gewünschten Zeiten für die Einnahme sind direkt nach dem Aufstehen auf nüchternen Magen sowie vor dem Schlafgehen. Eine abwechslungsreiche und vitalisierende Methode für die Einnahme ist per Teezubereitung mit Honig, wo der Geschmack der Früchte sich vollständig entfalten kann. Im Ayurveda ist das Trinken von warmem Wasser wie z.B. Triphalatee ein wichtiges Element für die Energiezufuhr. Dafür machst du einen Sud, indem du einen halben Teelöffel Triphala-Pulver (das Pulver aus der Kapsel ist auch verwendbar) in eine Tasse heißes Wasser gibst.

Auf dem Markt gibt es verschiedene Darreichungsformen z.B. Pulver, Presslinge und Kapsel. Um die erwünschte und gleichmäßige Dosis zu erzielen, ist es ratsam, die Kapsel- oder Tablettenform zu nehmen.

5. Was ist bei der Anwendung zu beachten?

Allgemein gilt Triphala als sehr sicher. Es ist sinnvoll, mit einer niedrigen Dosierung zu beginnen, um auf Allergien und Unverträglichkeit zu prüfen. Es sollte nicht parallel mit Blutverdünner (Antikoagulantien), Psychopharmaka (z.B. Antidepressiva) sowie in der Schwangerschaft und Stillzeit angewendet werden [6].

Zum Vermeiden von Schwermetallen, Insektiziden und Verunreinigungen solltest du stets auf die Bio-Qualität und Laborprüfung von vertrauenswürdigem Hersteller nach höchsten Qualitätsstandards achten.

Quellen:

[1] https://www.ayurveda-journal.de/triphala/
[2] https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4127824/
[3] Hellmuth Nordwig, Andrea Zoller: Heilpflanzen der Ayurvedischen Medizin. 2017. 3. Auflage. ISBN 978-3-95582-159-3
[4] https://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/?uri=CELEX%3A32012R0432
[5] https://draxe.com/nutrition/triphala/
[6] https://www.natur-kompendium.com/triphala/